IBIP – International Bureau for Intellectual Property

In dem Artikel “Die Seuche” hatte ich über Firmen berichtet, die markenrechtliche Dienstleistungen anbieten, die – markenrechtlich gesehen – in der Regel entweder völlig nutzlos (“Eintrag in ein Register”) oder völlig überteuert (“Verlängerung der Schutzdauer”) sind.

Heute stelle ich Ihnen in diesem Zusammenhang die “IBIP – International Bureau for Intellectual Property” vor:

Die IBIP – International Bureau for Intellectual Property gehört zu den Firmen, die, wie nachfolgendes Schreiben an eine Mandantin von PKL Keller Spies Partnerschaft

IBIP-International Bureau for Intellectual Property
Musterschreiben der Firma IBIP-International Bureau for Intellectual Property

zeigt, Inhabern von IR-Marken anbietet, ihre Marke in ein “firmeneigenes Register” einzutragen um die Marken-Daten zu veröffentlichen. Dieser Eintrag hat mit dem Markenanmeldeverfahren nichts zu tun und ist – markenrechtlich gesehen – schon deswegen völlig sinnlos, weil diese Daten im “Register der World Intellectual Property Organization (WIPO) sowieso öffentlich einsehbar sind. Der – völlig sinnlose – Eintrag in dieses “firmeneigene Register” kostet aber sage und schreibe “1.537,10 EUR”.

Anmerkung:

Siehe hierzu auch folgende Artikel:

  1. AGV Register
  2. Deutsche Markenverlängerung AG
  3. Haben Sie auch schon Post von der “DMV Deutsche Markenverlängerungs GmbH” erhalten?
Share