Frank, bitte schaff’ die 42 Km

Mein Dresdner Kollege Frank Stange ist ein “echt klasse Typ”. Lesen Sie selbst:

“Laufen heißt Bewegen ….

Auf einem meiner langen Trainingsläufe für den “15th International Greatwall Marathon” ist die Idee geboren, mit meinem Marathonlauf am 08.09.2012 etwas zu “bewegen”. Und zwar möchte ich einen bestimmten Betrag pro von mir gelaufenem Kilometer für einen guten Zweck spenden.

Ich habe daraufhin gestern die Intensivwohngruppe “Trampolin” in Dresden-Johannstadt besucht und mich mit der Geschäftsführerin des Deutschen Kinderschutzbund Ortsverband Dresden e. V. unterhalten. In der Wohngruppe werden 7 Kinder/Jugendliche betreut, die momentan nicht in ihrer Herkunftsfamilie leben können. Ich habe mir die Räumlichkeiten angesehen. Für diese Wohngruppe wird dringend eine neue Dusche/Bad benötigt, da sich die alte nicht mehr in einem akzeptablen Zustand befindet.

Ich möchte daher den Betrag, den ich erlaufe, dem Deutschen Kinderschutzbund zur Finanzierung der neuen Dusche für die Wohngruppe “Trampolin” spenden. Mein Beitrag allein wird dafür allerdings nicht ausreichen. Es wird ein vierstelliger Betrag benötigt. Da es mir wirklich am Herzen liegt, würde ich mich sehr freuen, wenn einige von Ihnen diese Idee unterstützen würden. Welchen Betrag würden Sie pro von mir gelaufenen Kilometer dafür spenden? (Informationen zur Wohngruppe: http://www.kinderschutzbund-dresden.de/projekte-des-vereins/trampolin/ )

Wer also Lust hat, diese Idee zu unterstützen, kann sich mit Namen, E-Mail und Spendenbetrag pro km bei mir melden. Nach meiner Rückkehr würde ich dann die gelaufenen Kilometer (hoffentlich 42 🙂 ), die Kontonummer und das Spenden-Kennwort mitteilen, so dass jeder Unterstützer seine Spende selbst an den Verein überweisen kann.

Selbst, wenn ich also den Marathon auf der Großen Chinesischen Mauer nicht finishen sollte, hätte sich mein Lauf damit auf jeden Fall gelohnt … und wenn ich doch das Ziel erreiche, dann umso mehr!

Schon jetzt ein großes Dankeschön für Ihre Unterstützung!”

Da kann man nur sagen: Frank, bitte schaff’ die 42 km und an Sie gerichtet: Bitte beteiligen Sie sich an dieser tollen Aktion. Sie erreichen Herrn Stange u.a. über folgende E-Mail-Adresse: stange@pkl.com. Ich mache auf jeden Fall mit!

JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs



Share